Evaluation der zentralen Anlaufstelle Wegweiser

Der Kanton Aargau hat in den letzten Jahren verschiedene Massnahmen auf der Volksschulstufe sowie auf der Sekundarstufe II initiiert und eingeführt mit dem Ziel, dass möglichst viele Jugendliche einen qualifizierten Abschluss auf Sekundarstufe II erreichen. Neben anderen Massnahmen startete im Jahr 2015 das Projekt Wegweiser. Dieses wird vom Departement Bildung, Kultur und Sport (BKS) im Auftrag des Aargauer Parlaments für die Pilotphase von drei Jahren umgesetzt. Die Anlaufstelle Wegweiser ist Bestandteil des Projekts Gesamtsteuerung der Unterstützungsmassnahmen beim Übertritt von der Sekundarstufe I in die Sekundarstufe II. Die Anlaufstelle Wegweiser kommt jeweils im 4.Quartal des 9. Schuljahres zum Einsatz. Jugendliche, die bereits intensiv eine Lehrstelle gesucht haben und bei denen die Unterstützung durch das Angebot Lehrstelle JETZT PLUS nicht gegriffen hat, können sich bei der zentralen Anlaufstelle Wegweiser für eine Zwischenlösung anmelden. Eine direkte Anmeldung bei einem Zwischenlösungs-Angebot durch die Jugendlichen ist nicht mehr möglich. Ein eigens dafür eingesetztes Triage-Team prüft die Anmeldedossiers der Jugendlichen und identifiziert den individuellen Förderbedarf der einzelnen Jugendlichen. Innert weniger Tage wird eine passende Zwischenlösung für den jungen Menschen bestimmt und eine Empfehlung zuhanden des Jugendlichen und seiner Eltern verfasst. Interface wurde mit der Evaluation des Wegweisers beauftragt.

Kontaktperson

Ruth Feller

Auftraggeber

Departement Bildung, Kultur und Sport, Kanton Aargau

Downloads