Evaluationssystem für die Strategie Migration und Gesundheit, Phase II: 2008–2013

Ziel des Projekts war es, ein Evaluationskonzept für die Strategie Migration und Gesundheit, Phase II 2008–2013 zu entwickeln. Durch die Orientierung des Programms und der Evaluation an einem Wirkungsmodell sowie der Ausrichtung aller Teile der Evaluation an zentralen, alle Elemente des Programms betreffenden Fragestellungen soll sichergestellt werden, dass die verschiedenen Teile der Evaluation gut koordiniert sind. Methodisch folgt das Evaluationskonzept der Idee der „Hybrid Evaluation“: Diese stellt eine monitoringgestützte Selbstevaluation der Programmverantwortlichen ins Zentrum. Die Rolle der externen Evaluatoren/-innen besteht darin, die Programmleitung bei der Sammlung, Aufbereitung und Interpretation geeigneter Monitoringdaten sowie weiterer Informationen zu unterstützen. Die externen Evaluatoren/-innen verstehen sich dabei als kritische Coachs des Programmteams.

Kontaktperson

Andreas Balthasar

Auftraggeber

Bundesamt für Gesundheit (BAG), Sektion Forschungspolitik, Evaluation und Berichterstattung

Downloads