| Laufendes Projekt

NFP 71: Hype or Promise? The Contribution of Collaborative Consumption to Saving Energy

„Sharing Economy“ untersucht im Rahmen des NFP 71 „Managing Energy Consumption“ die sozialen, ökonomischen und regulatorischen Seiten der Energiewende und erforscht Möglichkeiten, wie private und öffentliche Akteure veranlasst werden können, Energie effizient zu nutzen. Die Forschungsgemeinschaft Psychologisches Institut der Universität Zürich und Interface untersuchen den allfälligen Beitrag des kollaborativen Konsums (sharing, swapping, second-hand trading) zur Reduktion des Energieverbrauchs und der CO2-Emissionen. Dazu wird in einem ersten Schritt definiert, in welchen Produktkategorien Einsparungen im Energieverbrauch am plausibelsten sind. In einem zweiten Schritt werden Erfolgsfaktoren und Hindernisse des kollaborativen Konsums identifiziert. Drittens wird analysiert, ob und mit welchen Massnahmen Hindernisse ausgeräumt und Erfolgsfaktoren gefördert werden können. Dieses Vorgehen erlaubt, zum Schluss das Energiesparpotential des kollaborativen Konsums zu schätzen.

Kontaktperson

Ueli Haefeli

Auftraggeber

Schweizerischer Nationalfonds (SNF)

In Zusammenarbeit mit

Universität Zürich, Psychologisches Institut (Projektleitung)