RAV-Strategien zur Arbeitsmarktintegration und deren Wirksamkeit

Zwischen den regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) gibt es erhebliche Unterschiede beim Vermittlungserfolg, welche vermutlich auf unterschiedliche Beratungs- und Vermittlungsstrategien zurückgehen. In der vorliegenden Studie wurden unterschiedliche Strategien und deren Erfolgsaussichten bei der Stellenvermittlung identifiziert. Die Untersuchung beschränkt sich auf zwei Gruppen von Stellensuchenden, welche die RAV vor besondere Herausforderungen stellt: die 15- bis 25-Jährigen mit niederer Qualifikation sowie die 50- bis 60-Jährigen mit guter Qualifikation.

Kontaktperson

Oliver Bieri

Auftraggeber

Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

In Zusammenarbeit mit

Daniela Bodenmüller, DB train & consult

Downloads