Risikobasierte Kontrolle im Umweltrecht

Mit dieser Studie im Auftrag des Bundesamts für Umwelt wurden die Grundlagen und eine Handlungsanleitung erarbeitet, wie Kontrollen mit einem risikobasierten Ansatz eingeführt und umgesetzt werden können, die auf schweizerischem Umweltrecht basieren. Für die Einführung risikobasierter Kontrollen wurde ein Vorgehenskonzept mit sechs Schritten entwickelt. Im Zentrum des Konzepts stehen eine Beurteilung der Eignung des Ansatzes und die Herleitung von Kontrollparametern mittels einer Risikobeurteilung der zu kontrollierenden Objekte.

Kontaktperson

David Walker

Auftraggeber

Bundesamt für Umwelt (BAFU), Abteilung Recht

In Zusammenarbeit mit

Silvio Leonardi, SQS, Basel

Downloads