Staatliche Kontroll- und Durchsetzungsinstrumente zur Verwirklichung der Lohngleichheit

Die Forschungsstudie zeigt auf, welche staatlichen Kontroll- und Durchsetzungsinstrumente für die Verwirklichung der Lohngleichheit in der Schweiz angewendet werden könnten. Dazu wurden im Teilprojekt 1 Informationen zu schweizerischen Durchsetzungsinstrumenten ausserhalb der Lohngleichheit gesammelt. Die vier Fallstudien befassten sich mit der Spielbankenkommission, der Preisüberwachung, dem Vollzug der flankierenden Massnahmen zur Personenfreizügigkeit sowie mit der Geldwäscherei. Im Teilprojekt 2 wurden die bereits bestehenden staatlichen Durchsetzungsinstrumente zur Lohngleichheit in Schweden, Österreich und Ontario untersucht. In der Synthese wurden die gewonnen Erkenntnisse diskutiert und es wurde dargelegt, wie staatliche Instrumente ausgestaltet sein müssen, damit sie der Durchsetzung der Lohngleichheit zwischen Frauen und Männern in der Schweiz dienen können.

Kontaktperson

Franziska Müller

Auftraggeber

Bundesamt für Justiz (BJ) und Eidgenössisches Büro für die Gleichstellung von Frau und Mann (EBG)

In Zusammenarbeit mit

Prof. Dr. Judith Wyttenbach (juristische Expertise) und Prof. Dr. Adrian Ritz (personalwirtschaftliche Expertise) der Universität Bern

Downloads