Suchtbericht für den Kanton Luzern

Die bisherige Suchtpolitik der Schweiz konzentrierte sich lange auf die drei Bereiche Alkohol, Tabak und illegale Drogen und wies zwischen diesen Bereichen wenig Berührungspunkte auf. Erst in den letzten Jahren ist es vor dem Hintergrund des Public-Health-Ansatzes zu einer veränderten strategischen Ausrichtung der Suchtpolitik gekommen. Diese strategische Ausrichtung ist im Suchtbericht des Kantons Luzern aufgenommen worden. Interface unterstützte die Dienststelle Gesundheit bei der Erarbeitung des Suchtberichts. Neben einer Bestandesaufnahme der im Kanton Luzern tätigen Akteure und der Angebote zu den vier Säulen der Suchtpolitik (Prävention, Therapie, Schadensminderung, Repression) wurden Handlungsfelder definiert, welche die Verantwortlichen des Kantons Luzern verfolgen können, damit der Kanton eine kohärente Suchtpolitik mit einem zielgerichteten Einsatz der verfügbaren Mittel umsetzen kann.

Kontaktperson

Oliver Bieri

Auftraggeber

Dienststelle Gesundheit (DIGE) des Kantons Luzern

Downloads