Teilevaluation der Integrationsförderung des Bundes: Schwerpunktprogramm 2004 bis 2007

Der Bund hat seit dem Jahr 2001 die Möglichkeit, die Integration von Ausländerinnen und Ausländern in der Schweiz mit finanziellen Beiträgen zu fördern. Das Programm (2004 bis 2007) unterstützte in fünf Schwerpunkten Projekte in allen Landesteilen der Schweiz. Die Teilevaluation beurteilte summarisch die Leistungen und Wirkungen der Schwerpunkte Verständigung fördern (A), Institutionen öffnen (B), Zusammenleben erleichtern (C), Kompetenzzentren entwickeln (D) sowie den Schwerpunkt Innovation und Qualitätssicherung (E). Basierend auf den Evaluationsergebnissen wurden zuhanden der Eidgenössischen Ausländerkommission und des Bundesamts für Migration Empfehlungen im Hinblick auf eine Optimierung der Schwerpunkte formuliert.

Kontaktperson

Franziska Müller

Auftraggeber

Bundesamt für Migration (BFM) und Eidgenössische Ausländerkommission (EKA)

In Zusammenarbeit mit

Katia Horber-Papazian, Nicolas Schmidt und Serge Houmard, Idheap, Lausanne

Downloads