| 2017

Unterstützung von Hausärzten/-innen bei der Behandlung von Patienten/-innen mit Migrationshintergrund

Ambulante Grundversorger/-innen in der Schweiz werden bislang wenig bei der Behandlung von Patienten/-innen mit Migrationshintergrund unterstützt. Im Auftrag des Bundesamts für Gesundheit (BAG) führte Interface in enger Zusammenarbeit mit dem Institut für Hausarztmedizin und Community Care Luzern (IHAM&CC) eine Studie durch, welche die wichtigsten Herausforderungen für die Hausärzteschaft beispielhaft im Kanton Luzern untersucht. Ausgehend von den Erkenntnissen wurden gemeinsam mit verschiedenen Akteuren aus den Bereichen Gesundheit und Soziales Lösungsansätze für eine Unterstützung der Hausärzteschaft entwickelt.

Kontaktperson

Birgit Laubereau

Auftraggeber

Bundesamt für Gesundheit (BAG), Sektion Migration und Gesundheit

In Zusammenarbeit mit

Dr. med. Christian Studer und Dr. med. Stefan Essig, Institut für Hausarztmedizin und Community Care, Universität Luzern

Downloads