Velonutzung in der Gemeinde Köniz

Die Gemeinde Köniz hat sich das Ziel gesetzt, ihren Veloanteil bis 2030 zu verdoppeln; analog der Stadt Bern, welche den Veloanteil am Gesamtverkehr von heute 11 auf 20 Prozent im Jahr 2030 erhöhen möchte. Bis heute liegen der Gemeinde – mit Ausnahme einiger Querschnittszählstellen – keine Angaben zum Modalsplit und damit auch nicht zum Status quo des Veloanteils in der Gemeinde Köniz vor. Im Rahmen der schweizweiten Mobilitätserhebung „Mikrozensus“ haben der Kanton Bern und die Regionen eine Verdichtung der Stichprobe finanziert, womit statistisch besser abgestützte Aussagen zum Mobilitätsverhalten der Bevölkerung möglich sind. Interface wurde beauftragt, den Mikrozensus 2010 auszuwerten und den Modalsplit respektive den Veloanteil für die Bevölkerung der Gemeinde Köniz auszuweisen.

Kontaktperson

Tobias Arnold

Auftraggeber

Gemeinde Köniz