Workshops im Rahmen des Projekts „Mobilitätsdienstleistungen“

In der Strategie Digitale Schweiz hat der Bundesrat 2016 das „Open Data Prinzip“ verankert, um in der Schweiz den Weg zur Entwicklung von neuen Angeboten und Dienstleistungen zu ebnen. Das UVEK hat unter der Federführung des Bundesamts für Verkehr (BAV) den Auftrag erhalten, abzuklären, wie multimodale Mobilität in der Schweiz gefördert werden kann. Bis Ende 2017 müssen dem Bundesrat entsprechende Stossrichtungen vorgelegt werden.

Interface hat das BAV bei der Konzipierung, Durchführung und Moderation sowie bei der Nachbereitung von zwei Workshops mit Stakeholdern aus Verwaltung und Wirtschaft zum Thema Mobilitätsdienstleistungen unterstützt.

Kontaktperson

Ueli Haefeli

Auftraggeber

Bundesamt für Verkehr (BAV)